Kurse Familientrauerbegleitung

Die Dozentin und Autorin Mechthild Schroeter-Rupieper vom Lavia Institut für Familientrauerbegleitung bietet Kurse für Familientrauerbegleitung.

Voraussetzungen für die Kurse:

Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, Bereitschaft zur Selbstreflexion, keine akute Trauer, Lesen von begleitender Literatur, Treffen in Peergroups, praxisorientierte Hausarbeit.

Gütesiegel Familientrauerbegleitung

Gütesiegel

Durch die Kooperation von Mechthild Schroeter-Rupieper (Lavia) und Alexandra Eyrich (ZwischenGeZeiten) ist das Gütesiegel Familientrauerbegleitung entstanden. Dieses beruht auf gemeinsam erarbeiteten und praxiserprobten Qualitätskriterien unter Einbezug der Kinderrechte, die sich innerhalb der Bundesrepublik Deutschland auf die Familien- und Sozialpolitik begründen.

Das Siegel wird über die Grenzen Deutschlands hinaus an Menschen vergeben, welche nach den Prüfungsstatuten der Basis- und Aufbaulehrgänge bei Lavia/ZwischenGeZeiten zertifiziert werden.

Das Gütesiegel ist grafisch erkennbar an einer Logo-Verknüpfung – für ZwischenGeZeiten die Welle und für Lavia der Schmetterling. Es steht gleichzeitig für den professionellen Maßstab der beiden international anerkannten Fachdozentinnen, welche mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung sowohl in der Erwachsenenbildung als auch direkten Familientrauerbegleitung tätig sind.

Bamberg/Gelsenkirchen 2020

NEUE BÜCHER 2020

„Für immer anders – Das Hausbuch für Familien in Zeiten der Trauer und des Abschieds“

Patmos, Mai 2020


„Geht Sterben wieder vorbei“
Gabriel Verlag, August 2020


„In deiner Trauer getragen. Trost finden in Zeiten des Abschieds.“
Bene! September 2020

Buchtipps