Onlineseminar LAVIA Trauermodell

 

Das LAVIA Trauermodell ist eine Orientierungshilfe für von Verlust betroffene Menschen auf ihrem dadurch veränderten Lebensweg.
Das Online-Tagesseminar bietet die Möglichkeit, die unterschiedlichen Ebenen, Aufgaben und Struktur des LAVIA Trauermodells konkret kennenzulernen.
Die Teilnehmer:innen erhalten anhand von Beispielen und kreativen Methoden die Möglichkeit, das Trauermodell privat und beruflich dort zu nutzen, wo ihnen kleine und größere Verluste begegnen.
Die Beispiele in diesem Seminar beziehen sich meist auf Verlust durch lebensbegrenzende Erkrankung und Tod. Es wird aber immer wieder Bezug zu weiteren Verlustsituationen hergestellt.
Seminare zu weiteren Themen wie Trennung, Scheidung oder Flucht folgen im kommenden Jahr.

Folgende Einzeltag-Online-Termine stehen 2022 zur Auswahl:
08.07.2022
25.09.2022
17.10.2022
14.11.2022
09.12.2022

Uhrzeit: 09.30 Uhr – 15.00 Uhr

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit noch bis um 15.30 Uhr im Austausch zu sein.
Kosten: 109.00 € inkl. Kopien, Kreativ-Material und Porto
Lasst mir bitte nach dem Erwerb auf Facebook oder bei Eurer Anmeldung an mich persönlich per Mail Eure Postadresse an schroeter.rupieper@lavia.de zukommen, um weitere Infos vor dem Seminar zu bekommen.
Den Link zur Zoom-Veranstaltung erhaltet Ihr nach Kauf des Tickets vor der Veranstaltung.
Wird die Online-Veranstaltung von der LAVIA-Seite her abgesagt, erhalten alle angemeldeten Teilnehmer:innen unverzüglich das gezahlte Geld zurück.
Sagt ein:e Teilnehmer:in Ihre Teilnahme kurzfristig vor dem Seminartermin ab, kann sie einen neuen Termin auswählen.

WEITERE INFORMATION ZUM TRAUERMODELL:
Das LAVIA Trauermodell, orientiert an der Theorie von J.W. Worden, entstand vor über einem Jahrzehnt in meiner aktiven Familientrauerarbeit in direkten Krisensituationen und meiner internationalen Seminar- und Dozentinnenarbeit in dieser bildlichen Form. Es wurde nach und nach mit Symbolen ergänzt.
Ich setze es in Erstgesprächen und der Trauergruppenarbeit genauso ein, wie auch in Seminaren, Vorlesungen und Vorträgen.
Der 10jährige Ben, der um seinen Freund trauert, versteht durch das LAVIA Trauermodell die Zusammenhänge in Trauerzeiten genauso, wie meine über 90 Jahre alte Mutter.
Der Häftling ebenso wie die Richterin, die Pädagog:innen, Mediziner:innen, Seelsorger:innen, Lehrer:innen, Hospizler, sowie die Familien, in denen jede:r anders in Trauerzeiten unterwegs sein kann.
Das LAVIA Trauermodell ist universell anwendbar für jede Nationalität und Glaubensrichtung.

Einige Stimmen zum LAVIA Trauermodell von Fachleuten aus Pflege, Schule, Universität, Pädagogik und Medizin u.a.:
- "... es ergeben sich für mich daraus neue Perspektiven."
- "... ich habe einen neuen Blickwinkel erhalten."
- "... das LAVIA Trauermodell ist flexibel für verschiedenste Krisen."
- "... super anwendbar!"
- "... absolut verständlich!"
- "... berührend."
- "... wenn man es erklärt bekommen hat, ist es "kinderleicht."
- "... gut für privates und berufliches."
- "... erklärt verständlich, was im Alltag so kompliziert erscheint."
Ja, Trauerarbeit ist Bildungsarbeit und ich freue mich, dass ich mit dem LAVIA Trauermodell einen praxisnahen Beitrag leisten kann, der immer wieder flexibel mit Berufsgruppen, Altersgruppen, mit Menschen verschiedenster Altersgruppen,  Nationalitäten und Religionen oder bei sich persönlich umgesetzt werden kann.

 

NEUE BÜCHER

"Was mir geholfen hat ..." – Halt finden in schwierigen Zeiten
von Anselm Grün und Helena Schröder, Herder Verlag
Texte u.a. Mechthild Schroeter-Rupieper, Joey Kelly, Malu Dreya, Samuel Koch, Anke Keil, Michaela May, Walter Kohl, Martin Rütter, Katrin Göring-Eckardt

 

„Für immer anders – Das Hausbuch für Familien in Zeiten der Trauer und des Abschieds“
Patmos, Mai 2020


„Geht Sterben wieder vorbei“
Gabriel Verlag, August 2020


„In deiner Trauer getragen. Trost finden in Zeiten des Abschieds.“
Bene! September 2020