Trauergruppen für Erwachsene in NRW

Trauerbewältigung im Gespräch

Das Institut für Familientrauerbegleitung bietet regelmäßige Trauer-Gesprächskreise in Gelsenkirchen/NRW an. Diese Trauergruppen sind ein Angebot für trauernde erwachsene Menschen, insbesondere jung verwitwete und verwaiste Eltern.

Die Trauergruppen sind keine Selbsthilfegruppen sondern beinhalten Themen und eine Moderation durch ausgebildete Trauerbegleiter.

Die Gespräche richten sich nach den Erfahrungen, Empfindungen und Bedürfnissen der Teilnehmer, diese sollen sich jedoch nicht verpflichtet fühlen, über ihre persönliche Geschichte zu erzählen.
Je nach Wunsch kann die Teilnahme bis zu einem Jahr (aber auch länger oder kürzer) dauern.

Die unterschiedlichen Gruppen:

  • Trauergruppe für jung verwitwete Eltern, bei denen kleine Kinder im Haushalt leben
  • Trauergruppe für jung verwitwete Eltern, bei denen Schulkinder und Jugendliche mit im Haushalt leben
  • Trauergruppe für verwitwete Eltern, deren Kinder in Lehre oder Studium oder grade aus dem Haus sind.
  • Trauergruppe für Männer – „Männertrauerstammtisch mit Currywurst und Getränken“
  • Kochen für Trauernde
  • Wein-Abend – Themenabende für Trauernde, deren Freund*innen und Interessierte, an denen nach einem Input im Anschluss in gemütlicher Runde ausgetauscht werden kann. Es darf Wein getrunken und geweint werden, es gibt aber auch andere Getränke und viel Grund zu froher Stimmung.


Die Details:
Die Trauergruppen finden im LAVIAhaus, Günnigfelderstrasse 88 in 45886 Gelsenkirchen statt.
Jeder Themenabend beginnt um 19.15 und endet um 21.15 Uhr.

Weitere Infos gerne auf Anfrage.
Wir freuen uns auf Sie!
Mechthild Schroeter-Rupieper, Thomas Kirchner, Sonja Husmann und Meinrad Rupieper

NEUE BÜCHER 2020

„Für immer anders – Das Hausbuch für Familien in Zeiten der Trauer und des Abschieds“
Patmos, Mai 2020


„Geht Sterben wieder vorbei“
Gabriel Verlag, August 2020


„In deiner Trauer getragen. Trost finden in Zeiten des Abschieds.“
Bene! September 2020