Lavia e.V.

Förderverein

Trauerbegleitung wird von Krankenkassen nicht refinanziert. Das bedeutet, dass Familien und Einzelpersonen die Kosten der Einzelbegleitung selber begleichen müssen.

Dies ist vielen Familien und Einzelpersonen nicht oder nur bedingt möglich. Hier erhalten sie bei Anfrage Unterstützung durch ehrenamtlichen Einsatz.

Auch die Kindertrauergruppen werden durch ehrenamtliche Arbeit und den Förderverein Lavia finanziert.

Das Beratungsgespräch und das Angebot der Ersthilfe sind für die Betroffenen kostenlos!

Kostenlose Ersthilfe für Familien bedeutet aber nicht kostenfrei für die helfende Institution.

Damit Hilfe unbürokratisch und schnell möglich ist, wird dies durch teilweisen ehrenamtlichen Einsatz der MitarbeiterInnen und die Unterstützung durch den Förderverein Lavia e.V. ermöglicht.

Dieses System kann jedoch nur funktionieren, wenn jeder Hilfesuchende nach der eigenen Akutphase einen finanziellen Beitrag zur Refinanzierung leistet oder den Förderverein Lavia e.V. seinen persönlichen Möglichkeiten entsprechend unterstützt. Denn nur dann können weitere Betroffene von den Hilfsangeboten profitieren.

>> www.lavia-trauerbegleitung.de

NEUES BUCH

Geschichten, die das Leben erzählt: weil der Tod sie geschrieben hat
Buch von Mechthild Schroeter- Rupieper. Erschienen am 13. Februar 2017

Helfen Sie helfen! – Unterstützen Sie unseren Förderverein.