Lavia - Institut für Familientrauerbegleitung

Trauerbegleitung – Trauerarbeit – Trauer-Seminare

Ich biete Hilfe und Unterstützung in Zeiten von Trauer, Krankheit, Abschied, Trennung und Tod.

Trauerbegleitung bedeutet Lebenshilfe für betroffene Menschen, die einen Angehörigen durch Tod verloren haben.

Durch den Tod eines geliebten Menschen geraten Angehörige meist in eine Ausnahmesituation. Eltern, Kinder und Jugendliche finden hier persönliche Begleitung, Beratung und Gesprächskreise, um die Trauerzeit gut zu verarbeiten.

Sprechen Sie mich an!
Ihre Trauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupieper


Aktuell

Fernsehen

Heute, Mittwoch den 22.10.2014, wird im Fernsehen in der Lokalzeit Essen, dem WDR Sender, ein Beitrag über die Arbeit von Lavia Institut für Familientrauerbegleitung und den Förderverein Trauerbegleitung e.V. gezeigt.

Sabine berichtet darin über den Unfalltod ihres Mannes in einer Zeit als die drei Kinder noch so klein waren. Sie erhielt Unterstützung durch den Förderverein, den Verein, für den Barbara Pachl-Eberhart am 10.10 eine Benefiz-Lesung veranstaltet hat. Barbara Pachl-Eberhart, deren zwei Kinder und Ihr Mann bei einem Autounfall starben, weiß um die Notwendigkeit schneller kompetenter Hilfe. Über Ihre und Eure Rückmeldung zur Sendung per Mail oder Facebook würde ich mich freuen.

Trauer-Workshop

Am Samstag, den 25.10. findet bei Pütz-Roth, im Haus der menschlichen Begleitung, ein Workshop von Lavia Institut für Familientrauerbegleitung statt. Es besteht jetzt noch die Möglichkeit, sich dafür anzumelden. Ich freue mich auf ein kennen-lernen oder wieder-treffen!

Anmeldung: Pütz-Roth
Bestattungen und Trauerbegleitung

Kürtener Str. 10

51465 Bergisch Gladbach

Telefon (+49) 22 02-93 58 0

Mail: info@puetz-roth.de

Seminar

Am 17. November 2014 startet der Basiskurs für Familientrauerbegleiterinnen in Engelskirchen. Sowohl die angemeldeten Teilnehmer, wie auch die Gastreferenten (u.a. Barbara Pachl-Eberhart und Helene Löring) und natürlich die sehr praxisorientierten Inhalte des Kurses deuten an, dass es eine richtig gute und effektive Zeit miteinander werden wird. Es sind noch 2 Plätze für Kurzentschlossene frei.

Fragen Sie nach, bei Lavia oder direkt per Mail bei den Maltesern: Malteser.Akademie@malteser.org

Trauer-Seminare und Vorträge

Als Trauerbegleiterin leite ich Trauer-Seminare und Ausbildungskurse in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Belgien für Diözesen, Kinderhospize, Hospize, Vereine etc. und halte Vorträge zum Thema Trauer.

Sprechen Sie mich an, ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen. Mechthild Schroeter-Rupieper (Trauerbegleiterin).

Förderverein Lavia Trauerbegleitung e.V.

Hilfe bei Trauer – Tod und Trennung können Menschen in tiefe, scheinbar unüberwindbare Trauer stürzen, die die Betroffenen allein aus eigener Kraft nicht überwinden. Der Förderverein Lavia Trauerbegleitung e.V. unterstützt Hilfs-Maßnahmen für Trauernde in Krisen- und Notsituationen.
>> Helfen Sie mit – Spenden Sie jetzt!

Lavia - Institut für Familientrauerbegleitung

"Ein Schiff unter Segeln gleitet mit der Morgenbrise aufs offene Meer hinaus. Ich schaue ihm nach, bis es hinter dem Horizont verschwindet, und jemand neben mir sagt: 'Jetzt ist es nicht mehr da.' Nicht mehr da? Nicht mehr auf meiner Seite. In dem Moment, da neben mir einer sagt: 'Jetzt ist es nicht mehr da' gibt es andere, die das Schiff schon kommen sehen und freudig rufen: 'Da, da ist es!' Das ist meine Sicht vom Sterben. 
Frei nach Bischof Brent.

Trauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupiper

BUCHTIPP

Niemals geht man so ganz
Ein Buch voller Erinnerungen von
Mechthild Schroeter-Rupieper (Hrsg.) und weiteren Autoren

Unterstützen Sie unseren Förderverein Trauerbegleitung e.V.